Entenrennen 2010

Aus der Presse:

“Am 08.08.2010 findet das erste Entenrennen auf dem Krebsbach in Beuern statt. Die berühmten Disney-Zeichentrickfilmfiguren mögen Pate gestanden haben für die Idee, in Beuern ein Entenrennen zu veranstalten. Initiator ist der Heimatverein Beuern e.V.

Der bietet damit mitten im Sommerloch ein Mitmach-Event an, das nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch einem guten Zweck dient. Denn der Erlös des ersten Rennens wird zur Renovierung des Grillplatzes am Waldsportplatz verwendet.

Beuern wird für einen Tag “Entenhausen”, ist sich Erich Handloser sicher. Der Vorsitzende kennt sich im Metier “Enten” gut aus, denn schließlich ist er eine echte “Dawerche Ente”. So werden die Daubringer im Volksmund genannt. Er hat schon vor geraumer Zeit die Bedingungen für den Ablauf des Entenrennens ausgetüftelt.

Pro Ente wird ein Startgeld von 2 € erhoben. Jeder kann mehrere Enten in das Rennen schicken. Die Enten sind alle gleich groß und sind nummeriert.

Etwa um 14.00 Uhr werden alle Enten gleichzeitig von der Krebsbachbrücke an der Metzengasse zu Wasser gelassen. Unparteiische Helfer sorgen unterwegs, dass keine Ente hängen bleibt. Der Zieleinlauf ist  nahe der Reiskirchener Straße.

Dort werden die ersten 20 Enten registriert, die dann auch Preise erhalten. Über Lautsprecher wird über den Verlauf des Rennens informiert. Danach kommen die selbst gebastelten Enten ins Rennen. Die Preise werden am “Alten Faselstall” verteilt.

Die Besucher können sich bei Kaffee und Kuchen, Getränken und Würstchen stärken.”

Entenrennen

Aus der Presse:

Entenrennen am Sonntag den 23.6.2013
614 Enten kämpfen um den Sieg


“Ein voller Erfolg war auch das zweite Beuerner Entenrennen, das der Heimatverein am Sonntag organisiert hatte. 614 Plastikexemplare des gelben Federviehs gingen, kurz nach 14 Uhr, an der Krebsbachbrücke in der Metzengasse an den den Start. Bei der ersten Veranstaltung 2010 waren es nur 500 gewesen.

Als erstes ging die Ente von Uschi Jäger über die Ziellinie an der Brücke an der Landstrasse nach Bersrod. Den zweiten und dritten Platz belegten Lukas Otto und Karl Heinz Scheld. Die Erst – und Zweitplazierten freuten sich über einen Gutschein für ein Essen. Für den dritten Platz war ein großer Kühlrucksack ausgelobt. Zudem gab es für die Plätze 4 – 20 Trostpreise.

Um das Rennen zu beschleunigen war das Rückhaltebecken zum Teil geöffnet worden. Die Fließgeschwindigkeit der Enten war jedoch dadurch etwas zu hoch. Die ersten 5 Enten konnten noch regulär registriert werden , das folgende Federvieh sprang über das Ziel hinaus, sodass die nächsten 15 Plätze ausgelost werden mussten.

Anschließend konnten kreative Köpfe im „ Freestyle – Rennen“ selbst gebastelte Enten ins Rennen schicken. 25 Freestyler gingen an den Start bei normaler Fließgeschwindigkeit. Den Sieg holte sich Niklas Schäfer vor Amrai Nocker und Julian Graf. Auch hier gab es schöne Preise.

Zahlreiche Helfer sorgten für reibungslose Rennen und für das leibliche Wohl der Entenväter, Mütter und Entenkinder.

Der Heimatverein bedankt sich bei allen Teilnehmern und Besuchern für die sehr gute Beteiligung und ist sicher daß auch das dritte Beuerner Entenrennen unter dem Motto „ Enten schwimmen für einen guten Zweck“ stattfinden wird.”

Scheckübergabe:

Entenrennen – Scheckübergabe

Im August übergab der Vors. des Heimatverein Erich Handloser, aus dem Erlös des Entenrennen, zwei symbolische Spendenschecks in Höhe von jeweils 500 Euro an Kindergartenleiterin Charlotte Haas und an Dr. Christiane Rittershaus, Vors. des Fördervereins der Grundschule Beuern.

Handloser regte an die Spenden, für die Unterstützung finanziell schwächer gestellten Familien, zu verwenden. Haas und Rittershaus bedankten sich für die großzügige Spende. Die Kindergartenleiterin meinte, dass es immer mehr Kinder gebe , die bedürftig seien. Das Geld wird in die Einzelförderung sowie in Projekte und Ausflüge fließen. Rittershaus berichtete, dass 40 % der Spende satzungsgemäß für die Schulbibliothek verwendet werden. Mit der Restsumme sollen bedürftige Kinder – etwa bei der Finanzierung von Schulausflügen – unterstützt werden.

Fazit: Ein schöner Erfolg für einen guten Zweck

Scheckübergabe

Drittes Beuerner Entenrennen am 26.Juni 2016

Zum dritten Mal wurden ca 450 Rennenten zu Wasser gelassen. Sie schwammen vom Metzensteg bis fast zur Reiskirchener Strasse zum Ziel. Nach vorherigem Begehen des Baches und der Beseitigung von Ästen und Unrat konnten die Enten um 13:00 Uhr starten.

Der Krebsbach führte durch die vorhergehenden Regenfälle ordentlich Wasser, sodass die Enten ziemlich schnell dem Ziel entgegen schwammen. Nach dem ersten Durchlauf, der von einer anfeuernden Zuschauermenge begleitet wurde, starteten die selbstgebastelten Enten ihren Lauf.

In der Zwischenzeit konnten sich die Gäste bei Verpflegung und Getränken am “Alten Faselstall” stärken. Für gute Unterhaltung sorgten die Tanzgruppen des TSV und der Ballonkünstler Michael Olbrich.

Ein Teil des Erlöses wurde an die Kindertanzgruppen des TSV, der HSG Jugend und an die Beuerner Pfadfinder gespendet.

© Copyright - Heimatverein Beuern